Parodontalchirurgie

WIR HELFEN IHNEN, WENN EINE MODERNE PARODONTOSEBEHANDLUNG NICHT MEHR AUSREICHT

Wenn Sie Rötungen am Zahnfleisch bemerken, handelt es sich in der Regel um das Anfangsstadium einer Zahnfleischerkrankung. In diesem Fall sollten Sie umgehend Ihren Hauszahnarzt konsultieren. Meist reicht eine gründliche professionelle Parodontosebehandlung und damit die Entfernung aller harten und weichen Beläge an Ihren Zähnen.

Ist die Erkrankung bereits fortgeschritten, helfen wir Ihnen mit modernster Parodontalchirurgie. Mit mikrochirurgischen Operationstechniken öffnen wir gezielt und schonend vorhandene Zahnfleischtaschen und entfernen die bakteriellen Ablagerungen unter dem Zahnfleisch. Gleichzeitig können wir zurückgebildetes Knochengewebe regenerieren und mit Ihrem eigenen Knochen wieder aufbauen. Vorhandene Parodontosekeime lassen sich identifzieren und meist über eine Ergänzung Ihrer Ernährung zuverlässig zurückdrängen, so dass sich das natürliche mikrobiologische Gleichgewicht wieder einstellt. Das Zahnfleisch wird wieder entzündungsfrei und straff.

Werden Zahnfleischerkrankungen nicht behandelt, verlieren die Zähne ihren festen Halt, beginnen zu wackeln und fallen im schlimmsten Fall aus. Über das Zahnbett können die Bakterien in den Blutkreislauf gelangen und damit in anderen Regionen des Körpers zu schweren Erkrankungen wie Schlaganfall, Diabetes und Herzinfarkt beitragen.

Die Statistik zeigt, dass durch Zahnfleischentzündung und Parodontitis im Erwachsenenalter mehr Zähne verloren gehen als durch Karieserkrankungen.

In einem persönlichen Informationsgespräch bespricht ihr Facharzt mit Ihnen den für Sie schmerzfreien und entspannten Ablauf der Behandlung.